Ein Abend in New Delhi

Also das Hostel  (Joey’s Hostel) , indem ich übernachte,  ist echt empfehlenswert. Es liegt direkt an einer Metro-Station,  falls man nicht mit dem Rad unterwegs ist und es sind immer Leute im Gemeinschaftsraum. Ebenso geben sie gute Tips, was man so unternehmen kann.  Mir hat man empfohlen, aus zeitlichen Gründen in den Tempel Akshardham zu gehen,  welcher nur 2 Metrostationen entfernt ist.  Ein wichtigen Hinweis den ich direkt mit auf den Weg bekam: lass alles zuhause,  die erlauben nix da. Keine Waffen,  keine Smartphones,  keine Kameras,  keine Regenschirme, . . .

Ich also mit der Bahn hin.  Jedenfalls probiert, da der Ticketkauf sich als komplizierter herausgestellt hat, als gedacht. Glücklicherweise ist eine Frau hinter mir eingesprungen und hat dem Typen erklärt was ich will.

Am Tempel angekommen: nach 45 minütigem Warten auf den Security-Check,  durfte ich dann endlich rein☺️ Sehr schöner Tempel, echt empfehlenswertt. Mal wieder keine Fotos,  da ich ja nix mitnehmen durfte. . . (okay,  Internet ist nicht stabil genug und ich krieg das Bild eh nicht hochgeladen. . .  ich hole es später nach) .


Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.